Heiße Kompresse - Anleitung zum Selbermachen

21.04.2014 20:35

Die Heiße Kompresse ist einsetzbar als Basisbehandlung bei allen Erkrankungen, vor allem bei Störungen der Nierenfunktion und des Lymphsystems.

Wie macht man eine HEIßE KOMPRESSE?

Mit der heißen Kompresse fördern Sie die Durchblutung Ihrer Nieren, aktivieren somit Ihre Nierenfunktion und öffnen Ihre WICHTIGSTE ENTGIFTUNGS-SCHLEUSE, Ihre Nieren!

Sie nehmen ein Handtuch, geben dieses unter heißes Wasser, wringen es aus, legen es zu einer Kompresse zusammen, testen es mit dem Handrücken, damit es nicht zu heiß ist, damit Sie sich nicht verbrennen.

Sie legen ein trockenes vorgewärmtes Handtuch ins Bett, höhe Beckenkamm, (damit das Bett nicht feucht wird), legen die HEIßE KOMPRESSE über das warme Handtüch und legen sich nun ins Bett, auf die Kompresse.

 

DAS MACHEN SIE KONSEQUENT TAGTÄGLICH !

 

ENTSCHEIDEND WICHTIG:  Bei der heißen Kompresse ist die fallende Temperatur ausschlaggebend. Jeder Temperaturschritt gibt den Nieren einen Arbeitsimpuls. Daher keine Wärmeflasche, kein Heizkissen oder sonstiges verwenden.

Nach ungefährt sieben Minuten ist die HEIßE KOMPRESSE weitgehend abgekühlt. Nehmen Sie die Kompresse, legen Sie diese vor Ihr Bett, auch wenn es sich noch angenehm anfühlt, (es könnte sich sonst eine Gegenregulation aufbaut), und versuchen Sie einzuschlafen.

BITTE BEACHTEN SIE: SIE SOLLTEN NACH DER KOMPRESSE, NICHT MEHR AUFSTEHEN !

REAKTIONEN:   Sie werden in den ersten Tagen, Wochen, nachts des öfteren auf die Toilette gehen müssen, da die Nieren nun beginnen auf Hochtouren zu arbeiten, um das überschüssige Wasser und vor allem die aufgestauten Schlacken (Schwermetalle, Amalgam, Fluor usw.) auszuscheiden.

Nach wenigen Wochen werden Sie bemerken, dass Ihr Urin anfängt intensiv zu riechen. Das ist ein erstes klares Zeichen Ihres Körpers, das Sie wieder aufleben, die Filtersysteme der Nieren reinigen sich. Sie sind auf der Siegerstrasse und am besten Weg zur Gesundheit.

Der Kreuzschmerz verschwindet.

Der Blutdruck bewegt sich in Richtung auf normale Werte.

Stauungen der Beine bilden sich zurück.

Besenreiser, Krampfadern verschwinden.

Sie finden wieder tiefen, erholsamen Schlaf!

 

ZU BEACHTEN:  Sobald es dunkel wird, schaltet Ihr Körper von der Tagesfunktion auf die Nachtfunktion um. Die Organe des Oberkörpers kommen zur Ruhe. Die Organe des Bauchraumes - also auch die Nieren - werden aktiv. Daher machen Sie die  heisse Kompresse erst, wenn Sie zu Bett gehen.

Die überdehnten und vielfach durch langes Sitzen gestauten Nierenkapseln entspannen sich. Die Durchblutung wird verbessert. Krampfzustände lösen sich. Bei erhöhten blutdruck werden Sie oft kurzfristig feststellen, dass sich die Werte normalisieren.

Trinken Sie viel dünnen Tee, am Besten Tee welcher Ihre Nierenfunktion unterstützt, mindestens 1-2 Liter pro Tag.

Und das allerwichtigste - Bedenken Sie das 10. Gebot!

 

© 2014 by Dr. med. Walter Mauch | www.WalterMauch.com